Glaube ist nicht Wissen!

Trotzdem neigt der Mensch dazu (religiös,politisch, wirtschaftlich, gesellschaftlich, medizinisch, Umwelt schützend, etc.) das zu glauben, was seine selektive Wahrnehmung beeinflusst durch die Summe seiner erlebten Bildungsprozesse (die maßgeblich seine Denkstruktur beeinflusst) hergibt. Dabei glaubt er, dass seine Meinung objektiv gebildet wurde und folglich der Wahrheit entspricht. Die Krux dabei ist oft, dass dem Andersdenkenden unterstellt wird, der Unwahrheit zu frönen, bzw. nicht genügend Verstand aufweist, den wahren Weg bzw. die Wahrheit zu erkennen.

Dieser Vorgang führt immer wieder zu zwischenmenschlichen Konflikten – im Kleinen (zwischen Freundschaften, Partnerschaften, Kooperationen, etc.) möglicherweise zum Bruch der Beziehungen, im Großen zwischen Andersgläubigen auf nationaler Ebene möglicherweise bis zum Bürgerkrieg / Krieg.

.

Glaube-Wahrheit


 

Entwickle Neugierde für menschliche Verhaltensweisen.